Privater kaufvertrag küche

Ein erfahrener Immobilienanwalt wird in der Lage sein, potenzielle Probleme im Vertrag zu erkennen und kann mit dem Verkäufer verhandeln, um diese Probleme in einer Weise zu lösen, die für beide Parteien angenehm ist. Geht dann etwas, das mit dem Verkauf übertragen wird, verloren, haftet der Verkäufer für Vertragsbruch und der Käufer kann mit seinem Förderer in die Kommunikation treten und letztlich eine Klage vor dem Gericht für geringfügige Forderungen geltend machen. Um Ihre Interessen zu schützen, können diese Berater vorschlagen, Addenda in den Vertrag einzufügen. (In der Regel ist ein Addendum ein separates Dokument, das bestimmte Begriffe klärt oder ändert.) Stellen Sie sicher, dass Sie alles wissen, was im Vertrag enthalten ist, bevor Sie ihn unterzeichnen. Es ist nichts falsch, wenn Sie um ein paar Tage bitten, um die Vertragsbedingungen zu überprüfen, bevor Sie den Deal abschließen. Vielleicht möchten Sie im Wohnzimmer beginnen und mit Ihrem großen Garten enden, oder Ihren kleinen Garten aus dem Weg räumen und mit der unberührten neuen Küche fertig werden. Planen Sie einfach keine Route, die zu früh seinen Höhepunkt erreicht und gegen Ende bergab geht. Diese sind nicht als Spielgeräte betrachtet, und die Verkäufer sind frei, sie zu ihrem neuen Eigentum zu bringen, es sei denn, im Kaufvertrag wird etwas anderes durch einen Ausschluss oder Nachtrag festgelegt. Heimkinosysteme: In den meisten Staaten wird ein Heimkinosystem – einschließlich seiner Außenlautsprecher und des Fernsehens – als persönliches Eigentum betrachtet. Die Halterungen und Halterungen könnten jedoch als Vorrichtungen betrachtet werden, es sei denn, sie sind vom Kaufvertrag ausgeschlossen.

Wenn Sie jemanden kennen, der daran interessiert sein könnte, Ihre Immobilie zu kaufen, aber Sie möchten sie auch mit einer Agentur auf den Markt bringen, teilen Sie Ihrem Agenten schriftlich mit, dass Sie möglicherweise einen privaten Käufer haben, bevor Sie den Vertrag unterzeichnen. Chattels werden nicht auf den Kaufpreis eingerechnet, und Käufer sollten nicht davon ausgehen, dass Gegenstände wie Tische und Stühle, Teppiche, Bilder und so weiter im Verkauf enthalten sind. Das heißt, Gegenstände wie Tapeten gelten als Vorrichtungen und sollten mit dem Verkauf übertragen, wegen der Schwierigkeit der Entfernung ohne Schaden. Wenn Verträge bereits ausgetauscht wurden und die Tapete n. Chr. oder andere Vorrichtungen danach entfernt werden, kann der Käufer einen berechtigten Fall vor den Gerichten für geringfügige Forderungen haben.